CeVOX-Technologie

Kontinuierliche Überwachung der Sauerstoffbalance (ScvO2)

ScvO2 bietet eine schnell reagierende Information zum hämodynamischen Zustand. ScvO2 ist wesentlich sensitiver als Blutdruck und Herzfrequenz zur Erkennung eines Schockzustandes jeglicher Genese. Dadurch ist ScvO2 Monitoring indiziert zur frühzeitigen Erkennung von:

  • Ungleichgewicht zwischen Sauerstoffangebot und -verbrauch
  • Schockzustand jeglicher Genese
  • Unzureichendem Herzzeitvolumen (Surrogatparameter)
  • Vorteile
  • Indikation
  • Disposables
  • Methode
  • DRG-Code
  • Literatur
  • Frühes Erkennen unzureichender Gewebeoxygenierung
  • Zugang über Standard-ZVK
  • Reduktion der regelmäßigen Blutgasanalysen
  • Darstellung der Oxygenierungsbalance in Echtzeit
  • Vereinfachte Handhabung durch Verzicht auf in-vitro Kalibrierung

  • Notfallmedizin
  • Septischer Schock
  • Zielgerichtete Therapie in der frühen septischen Phase
  • Kardiochirurgie
  • Kardiogener Schock
  • Verbrennung
  • Polytrauma
  • Perioperative Überwachung in der Herzchirurgie
  • Postoperative Überwachung

CeVOX Sonde

  • Kontinuierliche fiberoptische Oxymetrie
  • Komfortable Anwendung
    - Zugang über bereits platzierten Standard-ZVK
    - Einfache Platzierung
    - ScvO2 sofort verfügbar

CeVOX-Sonden stehen in verschiedenen Längen (30-48 cm) zur Verwendung mit mehrlumigen, zentralvenösen 15, 20 und 30 cm ZVK`s mit distalem Lumen für >= 0,032`` Führungsdrähte zur Verfügung.

Spektrophotometrie ist die quantitative Messung von Reflektions- oder Transmissionseigenschaften eines Materials als Funktion von Licht-Wellenlängen. Die CeVOX Technologie nutzt dieses Verfahren zur kontinuierlichen Messung der Sauerstoffsättigung von Blut. Dazu wird eine fiberoptische CeVOX Sonde in das Blutgefäß (i.d.R. zentralvenös) eingeführt.

Ein optisches Modul erzeugt Infrarotlichtsignale spezifischer Wellenlängen und sendet diese über eine fiberoptische Faser in das Gefäß. Das Licht dort von den Erythrozyten reflektiert und über eine zweite fiberoptische Faser zurück in das optische Module gleitet und dort von einem Sensor ausgewertet.


Review

  • Tanczos K & Molnar Z
    The oxygen supply-demand balance: A monitoring challenge
    Best Pract Res Clin Anaesthesiol 2013; 27(2): 201-7

CeVOX Validation 

  • Molnar Z, Umgelter A, Toth I, Livingstone D, Weyland A, Sakka SG, Meier-Hellmann A.
    Continuous monitoring of ScvO(2) by a new fibre-optic technology compared with blood gas oximetry in critically ill patients: a multicentre study
    Intensive Care Med 2007; 33(10): 1767-70

Septic Shock

  • Maddirala S and Khan A
    Optimizing hemodynamic support in septic shock using central and mixed venous oxygen saturation
    Crit Care Clin 2010; 26(2): 323-33
  • Rivers ER, Nguyen B, Havstad S, Ressler J, Muzzin A, Knoblich B, Peterson E, Tomlanovich M.
    Early goal-directed therapy in the treatment of severe sepsis and septic shock
    N Eng J Med 2001; 345:1368–77

Abrechnung im DRG System


8-931
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des zentralen Venendruckes

8-931.1:
mit kontinuierlicher reflektionsspektrometrischer Messung der zentralvenösen Sauerstoffsättigung

PULSION is part of Maquet Getinge Group